Follow by Email

Neuste Rezis:

Powered by Blogger.

Search

Wird geladen...

Blog-Archiv

Samstag, 7. Juli 2012

Der Clan der Otori: Das Schwert in der Stille











Autor:
Lian Hearn 
Titel:
Der Clan der Otori
Das Schwert in der Stille 
Seiten:
384 (broschiert) 
Verlag:
Carlsen 
Preis:
6,95 € 



















Tomasu wächst in einem kleinen Dorf unter den Verborgenen auf. Als er eines Tages von einem Ausflug zurückkehrt, wurde sein komplettes Dorf von den Gefolgsleuten des Oberhaupts des Tohan Clans, Sadamu Iida zerstört. Tomasu gelingt die Flucht, doch als er von den Kriegern eingeholt wird, wird er von Lord Otori Shigeru gerettet. Lord Shigeru ist der Erbe des großen Otori Clans, er nimmt Tomasu mit sich, gibt ihm den neuen Namen Takeo, lehrt ihn lesen und schreiben, bringt ihm das kämpfen bei und adoptiert in letztendlich. Der sanfte Takeo, der vor seiner Flucht nie etwas von Gewalt verstand und diese ablehnte, verändert sich langsam. Er dürstet nach Rache für den Tod seiner Familie und seines Dorfes und entdeckt, dass er ungeahnte Fähigkeiten in sich trägt. So gerät er immer mehr in die Welt der Gewalt und der schrecklichen Intrigen der Clanherren.


Rezension:

Die Geschichte spielt in einer auf dem feudalen Japan basierenden Fantasygeschichte. Hierbei handelt es sich um den ersten Teil einer vierteilige Serie, plus ein Bonusbuch mit der Vorgeschichte zur Hauptstory. Ich war aufgeregt und skeptisch zugleich als ich mir das Buch kaufte. Aufgeregt, weil ich, wie ich schon mal sagte, ein Japan Fan bin und mich die Geschichte deswegen sehr interessierte. Skeptisch deswegen, weil ich Angst hatte dass die Geschichte für mich etwas zu trocken würde, oder aber einfach viel brutal für mich ist. Ich bin nicht gerade zart besaitet, aber wenn es wirklich nur um gegenseitiges abschlachten und Brutalität geht, verlier ich den Spaß am Lesen. Zum Glück hat sich nichts davon bestätigt. Die Autorin lässt einen in eine gut recherchierte Welt versinken, die genau das Richtige Maß an Gewalt, Lovestory und Fantasy hat, den ich mir eigentlich erhofft hatte. Auch wenn das Buch an einigen Stellen nicht ganz so leicht zu lesen war und ich einiges nicht auf Anhieb verstand, war es durch und durch spannend.

Fazit: Ich habe dieses Buch sehr gerne gelesen, es hat mich sogar begeistert und ich freue mich auf den nächsten Teil. 



0 Kommentare:

Wir lesen:

Wir lesen:
Kristy & Tabita Lee Spencer
Dark Angels Summer

30 von 475 Seiten


P.C. Cast
Elphame's Choice

54 von 464 Seiten

Mitglieder

Zu finden bei:

Seitenaufrufe

Blog-Roll